Einstieg ins SmartHome mit Smartha

Hallo Allerseits,

mein Name ist Janusch und ich dachte, ich lasse euch alle mal an meinen „ersten SmartHome-Gehversuchen“ teilhaben.
Ich vermute auch mal, dass es für die Entwickler (Micha) interessant sein könnte, wenn man unbedarft sich an eine Smartha ran wagt und versucht all das zu verwirklichen, was einem im Geiste rumspringt.

Vorab möchte ich einige Sachen zu mir und meinem IST-Zustand erzählen und würde dann über zum SOLL-Zustand schweifen.

1. WhoTheFXXK am I?

Wie bereits geschrieben, heiße ich Janusch und bin Supporter mit Leib und Seele. Ich bin techickinteressiert und -versiert, habe allerdings auch mitlerweile ein Alter erreicht, bei dem man sagen kann: Ich hab keine lust mehr auf Frickellösungen, der kram soll funktionieren. :wink:
Wobei letzteres eher aus Zeitgründen her rührt, als aus dem Mangel an Interesse.
Micha hat mich freundlich über einen Bekannten überzeugt mal Smartha auszuprobieren, da ich eh eine entsprechende Zentrale benötige, die ein wenig moderner ausschaut als die Oberfläche einer CCU2/3.
(Mein Gott…da hat man schon ein Webinterface und es wirkt altbackener als Win 3.11)
Zum Smarthomebereich bin ich ein wenig reingeschlittert, weil ich prinzipiell vergessen habe die Heizung im Bad abzudrehen, wenn ich gelüftet habe und viel wichtiger: Ich war zu faul zum Aufstehen, wenn ich meine Standleuchte einschalten wollte.
Ergo: Da muss es doch irgend was geben, was meine Probleme löst ohne dass ich mit deinem Lötkolben an irgend welchen Kabeln hantiere und menschen dann einene elektrisierenden Tod finden…

2. IST-Zustand

Derzeit setze ich verschiedene Systeme ein (und das wird sich soweit auch nicht ändern)
Zur allgemeinen Info, wir sind ein Haushalt von 2,5 Personen, die auch unterschiedliche Endsysteme nutzt (Apple, Android, Windows, Linux)

Homatic IP

  • einige Heizthermostate
  • einige Fensterkontakte
  • Homatic IP-WLAN Ding
  • ein paar feuchtigkeits/temperaturfühler

Tut was es soll muss ich sagen. Die Heizungen fahren runter, wenn ein Fenster geöffnet wird. Nachts läuft ein entsprechendes Profil was die Temperatur runter regelt, tags wird die Temperatur entsprechend gehalten.
Entweder orientieren sich die Heizthermostate an den Thermometern im Raum oder an den eingebauten. Ja, mir ist bewusst gewesen dass hier „cloud-first“ gilt, aber letztlich tut der Kram genau das was er soll.
Super zufrieden. Erstes Problem gelöst. Heizung fährt runter, wenn ich ein fenster öffne und lüfte. Juhey!

Philips HUE

  • HUE Bridge
  • HUE Leuchtmittel
  • Lightify Leuchtmittel
  • HUE Bewegungssensoren
  • Lightify Stechdosen

Relativ einfache Begründung. Wenn man Nachts auf Klo rennt, soll das Licht an gehen, ohne dass ich nen Schalter drücke und vor allem. Das Licht soll gedämpfter sein als am Tage, denn ich mag nicht aufwachen :wink:
Weiterhin steuere ich das alles via unzähligen EchoDots (Amazon Alexa) und löse damit mein „Faulheit“-Problem, dass ich die Standleuchte endlich einfach so mit meiner Stimme steuern kann. (meistens)

Netzwerk

  • Unifi Controller
  • 2x Unifi APs
  • diverse Unifi PoE Switches
  • Unifi Firewall
  • Fritzbox mehr oder minder nur noch als Modem für den Kabelanschluss
  • NAS, diverse kleine RASPBERRY Pis

Zunächst hatte ich Cisco Hardware eingesetzt, allerdings wird der Kram ab einem gewissen Punkt für den Privatanwender unbezahlbar. Unifi bietet hier genau diesen schönen Zwischenweg, den mein Netzwerktechnikerherz zufriedenstellt.
Ich kann diverse VLANs bauen, ich kann alles soweit administrieren, die APs reichen meine WiFi Geräte einfach weiter, etc blah. Netzwerkporn der mir Spaß macht.

3. SOLL - Zustand

Jetzt habe ich einen schönen Altbau gekauft, den wir gerade am renovieren (manche würden mitlerweile KERNSANIEREN sagen) sind. Ergo: Da kommt/kam mehr hinzu. Und nach einer entsprechenden Beratungsleistung habe ich beschlossen hier den aufbau so zu gewährleisten, dass ich alles unabhängig vom Internetzugang steuern zu wollen.
Außerdem, wie beschrieben, kam/kommt ja neuer kram hinzu.

Homatic IP

  • CCU3
  • einige Heizthermostate (mehr)
  • einige Fensterkontakte (mehr)
  • einige Feuchtigkeits/Temperaturfühler (mehr)
  • Homatic IP-WLAN-Ding als Erweiterung für die CCU3
  • einige Rolladenaktoren
  • Inhouse-Alarmtröte (todo)
  • zwei Bewegungssensoren als Türsicherungen für „nachts“ (todo)

Das Grundsätzliche Ziel sollte hier klar sein. Ich möchte keine Verschlechterung. Sprich: alles was vorher lief sollte genauso weiter tun. So wie ich das System bisher verstanden habe, muss ich allerdings nun alle Abläufe in der Smartha steuern und die Flows konfigurieren.
Sehe ich das soweit korrekt? Die CCU3 verbindet nur die HomeaticIP-Geräte und reicht sie zur Smartha weiter.

Philips HUE

  • HUE Bridge
  • HUE Leuchtmittel (mehr)
  • Lightify Leuchtmittel
  • HUE Bewegungssensoren (mehr)
  • Lightify Stechdosen
  • Außenleuchten

Die werde ich ebenfalls in die Smartha einbinden um einige Szenen zu basteln. Sprich: Rolläden fahren runter wenn ich mich vor den Fernseher flacke und das Licht auf diesen fällt, Gedimmtes licht beim Filmeabend, etc usw.
Aber: Die Echodots sollen weiter das Licht einschalten können, ohne den Umweg CCU3/Smartha nehmen zu müssen. Sollte so wie ich die Technik verstehe möglich sein.

(PS: ich muss die Thermostate oder Rolläden nicht via Stimme steuern können. Das sehe ich (derzeit) nicht für notwendig an)

Netzwerk

  • Unifi UDM Pro
  • PoE CoreSwitch (Unifi)
  • diverse Unifi APs
  • Unifi Kameras (Sind RTSP-Fähig)
  • Fritzbox mehr oder minder nur noch als Modem für den Kabelanschluss
  • NAS, diverse kleine RASPBERRY Pis

Wird nur erweitert und aud meine Bedürfnisse zugeschnitten :wink:

Nuki

  • Zugangssteuerung (vor allem die Schlüsselgenerierung für die Handwerker ist derzeit aller erste Sahne)

SMARTHA

  • Derzeit auf einem Raspberry Pi 3 b+ installiert

4. Was will ich eigentlich?

Naja. Wie bereits erwähnt: Ich möchte keine Verschlechterung sondern nur eine Verbesserung erreichen und die unterschiedlichen Systeme nicht nur lokal steuern können, sondern auch miteinander verknüpfen können.
Und hier kommt die SMARTHA ins Spiel. Ich werde nach und nach alles soweit konfigurieren, einbinden und daran rumspielen, bis alles soweit passt. Dazu werde ich wahrscheinlich unglaublich viele Fragen stellen, aber auch meine Flows posten etc.
Letztlich möchte ich hier immer wieder einen Erfahrungsbericht posten für meine Anforderungen und Wünsche. Vielleicht hilft das in der weiteren Entwicklung der Software oder dem ein- oder anderen User hier im Forum.

Stay tuned.
Janusch

3 Like

Yo @Janusch,

erstmal Willkommen bei uns im Forum :tada: Und danke fuer die echt ausfuehrliche „Einleitung“ :sunglasses:

Ganz klares Jain! Du kannst erst einmal alles so lassen wie es bislang auch ist und die CCU parallel zum HAP mit den Rolladenaktoren in Betrieb nehmen. Mit der BETA-Version der smartha kannst du dann sowohl die CCU als auch den HAP in selbige integrieren und auch Steuern, ohne das du an der aktuellen Konfiguration/Programmierung/Logik irgend etwas aenders.

Je nach Gusto kannst du die Porgrammierung/Logik dann nach und nach auf die smartha „uebertragen“, den HAP „aufloesen“ und die Geraete von dort an die CCU anlernen (wenn „Cloud First“ z.B. nicht mehr gewuenscht ist).

Ansonsten ist das korrekt, die CCU dient quasi als „Gateway“ fuer alle Homematic/Homematic IP Geraete zur smartha. Die smartha selber hat keinen Funkchip und benoetig deswegen diese „Gateways“ um mit den jeweiligen Geraeten der unterschiedlichen Funk-Protokolle kommunizieren zu koennen.

– Micha

Hey Micha!

genau. Nur wenn ich alles auf die CCU3 umziehe, mache ich das von Anfang an richtig und baue damit alles um. Auf den Zwitterbetrieb habe ich erstmal keine Lust :wink:

Also warte ich erstmal auf meinen BetaKey und fange dann langsam an mich einzuarbeiten :wink:

Lieben Gruß
Janusch

1 Like

Weiter geht es.

Erstes Feedback:

Installation
Sauber. Dank der Anleitung sehr einfach (zumindest auf dem Pi) durchzuführen. Keinerlei Probleme oder Fragen die hier auftauchen.

Bedienung

Ich habe als erstes Räume und Stockwerke angelegt. Die Stockwerke sind (für mich) in eine logische Reihenfolge angelegt worden:
image
Was mir persönlich hier fehlt, ist die Startseite gesondert von der logischen Reihenfolge definieren zu können, oder habe ich hier eine Option übersehen?

Als nächstes habe ich mir die Module angeschaut und schon einmal die heruntergeladen, die ich aller Wahrscheinlichkeit nach benutzen wollen würde.

  • Nuki
  • CCU
  • Philips HUE

Auch wollte ich vorab die nicht benötigten Module deinstallieren und festgestellt, dass dies wohl leider nicht vorgesehen ist. (Einfach um die Installation sauber zu halten)

Um weiter vor mich hin zu testen, suche ich noch die Möglichkeit einen RTSP(s) Stream einzubinden. Gibt es da schon etwas?

Gruß
Janusch

EDIT: Okey. Ich habe den Punkt gefunden bei dem man die Startseite editiert. In der Userverwaltung kann man einzelne Starträume pro User definieren.

Hey @Janusch,

Also die Module „fressen“ zwischen 100kb - 2MB an Platz. Und wenn sie nicht geladen sind auch wirklich 0 RAM oder sonstiges, von daher ist das aus unsere Sicht unkritisch. Eine Moeglichkeit der Deinstallation ist aber schon auf meiner Liste, allerdings von der Prio her nicht ganz so weit oben wie:

Daran arbeiten wir aktuell :wink: Im Detail: ein Universal-Modul fuer RSTP-Cams inkl. ONVIF.

Gut das ich das eben noch gesehen hab, wollte ich naemlich genau so schreiben :wink:

– Micha

PS: Danke fuer das wirklich ausfuehrliche & ehrliche Feedback! :+1: :sunglasses: :heart_eyes:

Hey Micha,

ich nutze das ein wenig als „Gedankendump“ um meine Workflows an Smartha anzupassen und versuchen nachzuvollziehen wie es gedacht ist.

Die Assistenten sind wirklich gut, nützlich und vor allem auch (meiner Meinung nach) Hilfreich. Kann ich jedem ans Herz legen. Ebenso die Videos auf Youtube. Erleichtern den Einstieg durchaus. Top. Weiter so!

Zwei Sachen sind mir noch aufgefallen.

  1. Ich glaube hier gibt es einen Typo:

image

  1. Ich habe mal auf „Programmieren“ geklickt und warte nun, dass Node-Blue lädt.
    Wie gesagt, ich nutze einen Raspberry Pi 3 B+. Nur sehe ich derzeit kaum Auslastung der CPU oder RAM doch es „lädt nicht weiter“

image

Gibt es hier Abhilfe? Kann ich irgendwo reinschauen um dir weitere Logs zukommen zu lassen?
Oder ist die Hardware einfach zu „schwach“ und wird nicht empfohlen?

Gruß
Janusch

Hey @Janusch,

Aeh, ja … offensichtlich :wink:

Du kannst mal in /var/log/homegear/homegear.err|log schauen ob da was zu finden ist.
Ich selber habs hier mit einem 3B+ auch getestet, er hat zwar lange zum Laden gebraucht, aber dann doch funktioniert. Der Pi ist tatsaechlich etwas schwach auf der Brust, sollte damit aber schon klar kommen … man brauch halt etwas mehr Geduld.

Ich kann die Installation hier auch noch einmal selber testen, werde das aber vor Pfingsten leider nicht mehr schaffen :frowning:

– Micha

Hallo Micha,

okey. Ihr seid echt schnell hier im Formum:

image

Ich vermute mal, dass dies der Fehler ist…

Gruß
Janusch

Hi @Janusch,

danke, wir geben unser Bestes :wink:
Nein, das ist er leider nicht. Ist zwar auch ein Fehler (schon bekannt), aber Node-BLUE sollte trotzdem laden.

Den Typo hab ich schon gefixt, wird mit dem naechsten Update ausgerollt :wink:

– Micha

Hallo @Janusch,

bezüglich des Problems der nicht ladenden Flows bzw. Node-Blue bei einem Klick auf „Programmieren“: Sollte er wie auf deinem Screenshot dort nicht weitermachen, versuch mal die Seite bei geöffneter Entwickler-Konsole (bei Firefox und Chrome durch ein betätigen von F12) neu zu laden. Klingt komisch, hat als kleiner Workaround aber bereits funktioniert :slight_smile:

– Patrick

3 Like

Hey @pstebbe und @mscheffler,

kurzes Update zu Node-Blue:

Ich habe einfach die Entwicklerkonsole geöffnet (Chrome) und es hat innerhalb weniger Sekunden geladen. Irgendwie bin ich froh, dass ich kein Entwickler bin und dieses Verhalten nur nachstellen kann und nicht Debuggen muss :wink:

Ich probiere mal morgen weiter zu spielen.

Frohes Pfingsten!
Janusch

Also ich hab jetzt extra nen frischen Pi installiert, kann das Problem aber weder mit 'nem Chromium unter Linux, noch Chrome in meiner Win10-VM reproduzieren :frowning:

– Micha

Hey @mscheffler,

also: Ich habe ein wenig weiter getestet. Bei mir taucht es mit zwei Rechnern und nur in Google Chrome auf. (Version 90.0.4430.212 (Offizieller Build) (64-Bit) )
Wenn ich jedoch in der Adminoberfläche den Debugger laufen lasse, startet die Programmieroberfläche ohne Probleme.

Mit Firefox selbst, klappt es ebenfalls auf Anhieb. Ich versuche mich damit mal weiter zu beschäftigen. Falls du auf den Rechner willst, sag bitte Bescheid. Es kann ja auch durchaus gut sein, dass irgend eines meiner Addons Amok läuft.

Lieben Gruß
Janusch

Und weiter gehts. Jetzt „hilft“ es leider auch nicht mehr die Console offen zu haben.

image

Mein erster Flow:

Ich habe ein wenig rumexperimentiert und meinen ersten Flow erstellt.
Im Grunde ein einfacher Testlauf um eine Benachrichtigung via Telegram zu erhalten.

Die Idee dahinter ist es, dass sobald meine Alarmanlage scharfgeschaltet, oder ausgeschaltet, oder eine bestimmte Bewegung zu einer bestimmten Uhrzeit stattfindet, eine entsprechende Telegramgruppe benachrichtigt wird.

Da ich noch keine Geräte eingebunden habe, und noch warte, bis die Rolladenaktoren alle verbaut sind, arbeite ich hier eben an kleinen Testaufbauten:

image

Zu sehen ist ein simpler ICMP Request an 8.8.8.8 der bei einer erfolgreichen Durchführung ein „true“ zurück gibt.
Das Ausrufezeichen macht aus dem „true“ ein „false“ und der Switch reagiert nur, wenn am Eingang ein „true“ reinfällt und gibt dann ebenfalls ein „true“ an den Casa Del Ploch Bot aus.

Sobald der Bot ein Eingangssignal erhält, gibt er entsprechend eine Nachricht aus.

Relativ simpel gebaut, allerdings wird das, denke ich, die Grundlage für ein Benachrichtigungsystem abseits der Weboberfläche oder einer App. Hat den Vorteil, dass ich unabhängig von Apps bin und über die Gruppenzugehörigkeiten steuern kann, wer welche Nachrichten erhält.

1 Like

Wenn man sich nicht alles durchliest, merkt man nicht, dass es auch einfacher geht. :wink:

image

Hier spare ich mir das negieren für diesen speziellen fall. „true“ wird ignoriert und es wird nur false weitergeleitet.

Allerdings hat das obere Beispiel den Vorteil, dass ich auf jegliche Eingabe mit einem „true“ reagieren könnte abhängig vom Eingang.

2 Like

Ein Träumchen.

(Ja, das war Sarkasmus)

Wenn man ein Haus baut/renoviert/kernsaniert kommt es immer ein wenig anders und meistens als man denkt oder plant.

Die Handwerker wollen natürlich schon einige Rolläden in betrieb nehmen, vor allem einige, für die die Taster unterputz gelegt werden müssen. (in diesem Falle unter die Zwischendecke)

Hierfür habe ich zwei hiervor im zukünftigen Einsatz:

image

Sowie eine Fernbedienung.

Jetzt hätte ich tatsächlich noch ein, zwei Verständnisfragen:

  1. Ich würde die CCU3 vor Ort in Betrieb nehmen und die Fernbedienung zumindest dafür schonmal koppeln
  2. Ich würde die CCU3 Remote (über die entsprechende Linzenz) in Betrieb nehmen, so dass ich remote alles miteinander verknüpfen kann

Jetzt zu den dazugehörigen Fragen:

Wenn ich die CCU3 mit der SMARTHA kopple, werden solche Verknüpfungen ebenfalls übernommen, oder muss ich diese in der CCU3 wieder löschen und in der SMARTHA neu konfigurieren und die CCU3 dient lediglich dazu die Geräte an die SMARTHA weiterzureichen?

Wenn ich das soweit richtig verstanden habe, muss ich die Geräte eh erst via CCU3 anlernen lassen und kann das nicht direkt aus der SMARTHA heraus tun oder habe ich hier einen Punkt übersehen?

Gruß
Janusch

Hi @Janusch,

Direktverknuepfungen bleiben „auf“ der CCU und werden von der smartha „ignoriert“. Hierbei handelt es sich ja um eine direkte Verknuepfung von zwei Geraeten, die sogar nach einem Ausfall der CCU noch weiterhin funktionieren wuerde.

Es werden zwar beide Geraete importiert, allerdings wissen die auf der smartha dann nichts von ihrer Verknuepfung. Generell sind Direktverknuepfungen auch nur ueber die CCU zu erstellen und nicht ueber die smartha, dort koennen Geraete „nur“ programmatisch (ueber Node-BLUE) miteinander „verbunden“ werden.

Du koenntest die Geraete auch ueber die smartha an der CCU anlernen. Faktisch macht die smartha aber nichts anderes, als auf der CCU den Anlernvorgang zu starten. Alle Geraete werden tatsaechlich an der CCU angelernt, und die smartha kommuniziert per BINRPC mit der CCU um so die Geraete steuern zu koennen, bzw. den aktuellen Status uebermittelt zu bekommen.

– Micha

OH!

Die SMARTHA kann die CCU3 in den Anlernvorgang versetzen? Das würde mir zumindest vieles vereinfachen und ich könnte alles über die SMARTHA bauen.

Hast du zufällig einen Screenshot für mich? Dann wird das wohl einer der nächsten Punkte sein mit dem ich mich beschäftigen werde. (Nachteil ist halt, dass ich im neuen Heim erstmal alles via LTE angebunden habe, bis der Internetzugang dort steht)

Gruß
Janusch

Hi @Janusch,

klaro (zu finden unter „Inventar“ → „Geräte“ → „Gerät hunzufügen“):
FireShot Capture 1251 - smartha Admin - Geräte - 192.168.111.240

ProTip: fuer das eine oder andere Geraet kann man das so machen. Wenn man aber viele Geraete anlernen will, ist es einfacher das direkt ueber die CCU zu machen und direkt auch „ordentlich“ zu benennen. Ueber kurz oder lang wird man an der CCU mal irgend etwas mit dem Geraet machen muessen (und sei es Ablernen), und dann findet man es schneller :wink:

Ach und immer daran denken: nach dem Anlernen, Benennen, whatever direkt auf der CCU - sobald man fertig ist regulaer ABMELDEN … und nicht einfach das Browser-Tab schliessen :stuck_out_tongue:

– Micha