Smartha UI (0.2.0-1035-beta) Update

Hallo zusammen,

wir naehern uns mit grossen Schritten dem Final Release der smartha :tada:

Ich habe eben ein UI-Update online gestellt welches lediglich ein kleineres Bugfix-Update ist. Im Hintergrund tauscht dieses Update alledings ein paar Module aus, wundert euch also bitte nicht wenn die smartha nach kurzer Zeit wider Erwarten neu startet. Anschliessend sollten folgende Module (sofern vorher schon installiert) erneuert, und mit einer Lizensierung ausgestattet sein:

  • CCU-Modul
  • Philips Hue-Modul
  • Sonos-Modul
  • Nanoleaf-Modul

Keine Angst, die Module sind erst einmal als 30-taegige Testversion aktiv. Erst danach muessen sie wirklich mit einem Lizenzschluessel aktiviert werden, sonst funktionieren sie nicht mehr.

Alle Beta-Tester erhalten diesen Lizenzschluessel fuer die bis dahin eingesetzten & benoetigten Module natuerlich kostenlos! Einfach bei mir per PM bei Bedarf melden …

An dieser Stelle noch einmal die Bitte an euch: wir brauchen euer Feedback! Auch wenn alles wie gewuenscht funktioniert ist eine „Wasserstandsmeldung“ wie „Noe, luppt immernoch alles“ in gewissen Abstaenden ist hilfreicher als Funkstille. Fragen und Anregeungen bzw. Vorschlaege fuer Integrationen oder Nodes nehmen wir natuerlich auch mit auf, und so koennt ihr aktiv an der weiteren Entwicklung der smartha Zentrale mitwirken!

Viel Spass :wink:
– Micha

1 Like

Hallo Micha,
habe wieder etwas herumgespielt , derzeit keine Probleme, der Updateprozess ist meiner Meinung nach noch etwas verbesserungsbedürftig…
Update wird durchgeführt …nicht passiert (augenscheinlich) Browserseite aktualisiert und wieder steht dort Aktualisierung verfürbar…
??
Danke und GrĂĽĂźe

Schade zu hören das es auch so ein Modul/Lizenz Gedöns wird wie bei Mediola. Bin ich sowas von kein Fan von.

Hi Marcus,

du hast nicht zufaellig CloudMatic installiert und kannst den Support-Modus aktivieren? Dann koennte ich mal schauen …

– Micha

Hey @thomas.j.epple,

was genau meinst du mit „Modul/Lizenz Gedöns wird wie bei Mediola“?

Die smartha Zentrale ist modular aufgebaut, wir starten mit einer gewissen Anzahl an fertigen Modulen und es kommen ueber die Zeit immer neue Module (== Integrationen) dazu. Da uns die Entwicklung einiges kostet moechten wir das natuerlich (z.T.) auch ueber die Module an sich monetarisieren … sprich ein Modul kostet dann einen gewissen Betrag. Es handelt sich aber dabei um einen Einmalbetrag, kein Abo oder sowas in der Art.

Wir koennten natuerlich auch alle (bislang) vorhandenen Module fest in den Preis der smartha einpreisen … nur dann wuerden wir in Regionen landen die es einem User, der z.B. nur das CCU- und Hue-Modul benoetigt, unattraktiv macht. UND wir muessten fuer jedes neue Modul eine komplett neue Version der smartha herausbringen … das waere auch … unschoen :wink:

– Micha

2 Like

Hi Micha,

ich verstehe eure Gedanken. Mediola hat das ganze ja auf die (negative) Spitze getrieben. Jedes Modul kostet extra und viel zu teuer, Updates kosten Geld, Automationen als eigenes Modul kostet Geld, Cloud kostet Geld (das versehe ich ja noch).

Daher hoffe ich:

  • Basis Paket gleich mit 2-3 beliebten Modulen (Empfehlung CCU, HmIP AP und Philips HUE - bitte nicht nur CCU)
  • Zusatz Module nicht mehr wie 20-25€ - bitte einheitliche Preise - Alternative: Pakete anbieten
  • Nicht zu viele Module dafĂĽr die Top 10 beliebtesten anbieten und regelmäßig updaten
    (die beliebtesten sind wohl CCU, Access Point, HUE, Sonos, Shelly, Sonof, Zigbee Adapter, Homekit Adapter, Xioami, Tuya, IP Camera, KNX, …)
  • Updates keine Extra Kosten
  • MQTT, HTTP, Graphen und Automationen gehe ich davon sind Standard und keine Extra Module mit Kosten
  • Neben dem Stable Release auch weiterhin die Möglichkeit Vorab Beta Versionen einspielen und testen zu können um Fehler möglichst frĂĽh zu erkennen

Cloudmatic Connect - also VPN und Alexa geht meines Wissens schon heute mit der Smartha Home?

Hey @thomas.j.epple,

also, vorweg: Updates kosten nichts! Es wird auch grundsaetzlich immer alles aktualisiert, auch die Module, egal ob lizensiert oder nicht :wink: Die Automation an sich, in unserem Falle Node-BLUE, gehoert zum Core und kostet natuerlich nicht extra … das ist ja das was die Hausautomation ausmacht.

Zu den anderen Sachen:
Wir planen genau solche „Initial“-Pakete anzubieten, bestenfalls ohne feste Modul-Vorgabe (sprich der Kunde kann sich diese selber auswaehlen). Generell sind eh immer alle bis dato vorhandenen Module vorinstalliert.

Ob wir die Preise wie vorgeschlagen so halten koennen … kann ich nicht fuer alle Module versprechen. Es wird auf jeden Fall unterschiedliche Preise geben (muessen), in einem KNX-Modul steckt schon alleine wesentlich mehr Entwicklungsarbeit als im Philips Hue-Modul. Auf jeden Fall werden nur Module extra kosten, alle aktuellen Core-Features sind und werden auch weiterhin im Grundpreis enthalten sein. Selbst wenn wir jetzt ein neues Feature, wie z.B. den MQTT-Broker inkl. Konfigurationsmoeglichkeit, nachliefern bleibt das so. Das gleiche gilt, wie schon gesagt, natuerlich auch fuer die Updates.

Die Beta-Versionen bleiben auch nach dem stable Release erhalten, und alle Beta-Tester duerfen natuerlich gerne weiterhin schon vorab in den Genuss von neuen Features/Modulen kommen um sie zu testen :wink: Eine Moeglichkeit zum Wechsel der Version innerhalb einer Installation (also z.B. von Stable auf Beta und wieder zurueck) haben wir hier intern auch schon diskutiert. Derzeit ist dies wegen der unterschiedlichen (Re-)Versionen leider nicht so einfach moeglich, aber ich habe es in unsere Ideensammlung mit aufgenommen.

Der Fernzugriff mit CloudMatic funktioniert natuerlich mit der smartha genauso wie mit der CCU :wink: Alexa & Google (wenn die Kollegen es denn dann mal endlich abnehmen & freischalten wuerden :roll_eyes: ) funktionieren auch ; :innocent:

– Micha

4 Like

Hoffe es gibt dann bei den Modulen gute Pakete oder EinfĂĽhrungspreise :wink:

Kommt noch vor Weihnachten das Homematic IP Access Point Modul zum testen?

Wenn ihr dann noch 1x Gesamt Video dazu macht:

  1. Access Point verbinden mit Smartha Home
  2. Graph (Temperaturverlauf) zum Access Point erstellen
  3. In der Smartha App Access Point und Smartha Home einbinden
  4. Alles im Grundriss/Dashboard anzeigen in der App

Dann müßte man nicht auf 4-5 Videos verweisen sondern könnte ein All-In-One Video für HmIP Access Point zeigen :wink:

Könnte man ja als Challenge Video machen - wir schaffen alle Punkte in 5min einzurichten (natürlich ohne das Hallo im Video, Vorraussetzungen und Vorgeplänkel). :slight_smile:

Hey @thomas.j.epple,

wir haben das HmIP-HAP-Module mit den Grundfunktionen intern schon im Einsatz, es fehlen aber noch ein paar Dinge wie z.B. die Gruppen. Ich gehe mal davon aus, dass wir es noch dieses Jahr als Beta rausbringen koennen.

Zum Video: bei Geraeten die ueber den HAP angebunden sind funktioniert das Erstellen von Graphen genauso wie bei allen anderen Geraeten auch :wink: Gleiches gilt fuer das Hinzufuegen einer smartha (den HAP braucht man dann nicht noch extra) in die App :wink: Aber wenn wir Zeit haben, koennen wir das evtl. noch einmal komplett in ein Video packen.

Generell ist das in 5 Minuten locker zu schaffen, allerdings kommen in der kurzen Zeit dann nicht genug Daten fuer die Graphen zusammen :stuck_out_tongue:

– Micha

Bring doch die erste Version zum testen schon ohne Gruppen raus.