Homematic IP Schalt/Messsteckedose ausschalten

Hallo,
ich bräuchte mal Hilfe bei einer Flow Erstellung. Ich möchte das meine Homematic IP Schalt/Messsteckedose ausschaltet wenn die Leistungsaufnahme kleiner 20W ist, aber das über einen Zeitraum von z.b. 10min. Ich stehe da etwas auf dem Schlauch.

Gruß
Artie79

Hi @Artie79,

das sollte in etwa so funktionieren::
FireShot Capture 030 - Node-BLUE _ 192.168.2.254 - 192.168.2.254

Der switch Knoten nach der Steckdose prueft ob der Wert < 20.00 (W) ist. Sofern das der Fall ist, geht ein true an den on-delay Knoten und startet dort den Timer (in Millisekunden). Sollte in der Zwischenzeit der Wert wieder ueber die 20.00 steigen, sendet der switch Knoten ein false an den on-delay Knoten und der timer wird wieder gestoppt. Der Ausgang des Timers bleibt auf false bis selbiger bei 0 angekommen ist, anschliessend sendet er ein true raus. Da wir wirklich nur das true benoetigen, ist dahinter ein risingedge Knoten. Um die Steckdose auszuschalten wird allerdings ein false benoetigt … also wird das true einfach negiert :wink:

Und hier der Flow zum Einfügen: steckdose.json (1,4 KB)

– Micha

1 Like

Hat geklappt. Schalte genauso wie gewünscht.

Habe heute leider festgestellt das es doch noch nicht ganz so funktioniert wie ich es bräuchte.

Mein Problem ist jetzt, da die Steckdose innerhalb der 15 Minuten auch ausgeschaltet wird, wenn die Leistungsaufnahme wieder hoch geht. Der Flow hat somit meinen 3D Drucker mitten im Druck ausgestellt.

Könnte da ein Reset des on-delays fehlen oder wird automatisch zurückgesetzt wenn ein false kommt?

@Artie79 und genau deswegen probiere ich solche flows testweise mal aus, bevor ich sie produktiv setze :wink:

Wenn ich mich recht entsinne zählt on-delay einfach weiter, wenn nach einem true, der „contdown“ angefangen hat, das false pausiert diesen lediglich, und mit true geht es dann weiter.

Wie gesagt. kann mich hier aber auch irren, da ich gerade mitten in Renovierungen stecke :slight_smile:

Hi @Artie79,

kannst du mir deinen Flow mal schicken? Dann teste ich den hier.
Generell ist es mit den HmIP-Geraeten aber nicht ganz so einfach so etwas zu realisieren, da die auch gerne mal unregelmaessig Updates schicken :confused:

– Micha

Falls du die CCU nutzt, könntest dafür auch den Kanal „Entscheidungswert“ deiner Steckdose benutzen. Den verknüpfst du direkt mit einem virtuellen Aktorkanal. Dieser virtuelle Aktorkanal wird dann bspw. eingeschalten, wenn die Leistungaufnahme > x und ausgeschalten, wenn die Leistungsaufnahme <20W ist. Damit reduzierst du zum einen das häufige Senden des Status (DutyCycle) und bist von diesem auch unabhängig (kann also auch ausgeschalten werden). Ein Beispiel dafür wäre die Auswertung des Waschmaschinenstatus.
Diesen müsstest du dann natürlich noch mit den oben benannten Nodes auswerten und reseten. Da kenn ich mich leider nicht in Smartha aus. In NodeRED würde ich dazu ein „trigger“-Node nehmen, welchen ich mit „msg.reset“ stoppen kann.

Hallo CoHoB,
Danke für den Tipp. Werde ich am Wochenende mal ausprobieren.

image

Ich habe mal gebastelt, was dir vielleicht nützlich ist @Artie79

Bei mir wird hier einfach eine Nachricht abgeschickt, wenn meine Waschmaschine fertig ist. Natürlich kann man das auch anpassen, indem man die Steckdose ausschaltet.

Ich nutze den Durchschnittsknoten, der mir einen Durchschnittsverbrauch von 5 minuten ausgibt. Dies lässt sich natürlich für deine Bedürfnisse hochregeln. Der erste Switch knoten prüft, ob unter 5 Watt verbraucht wird. falls es so ist, gibt er ein true aus, was zu einem false wird und nach einem Delay an das Passtroughobjekt gesendet wird und dieses ausschaltet.

In dieser Zeit ist der Wert, der unter 5 liegt zum zweiten Switchknoten gelangt, der dann die Nachricht an Telegram absetzt.

Der Passtroughknoten wird auch wieder eingeschaltet, wenn ein Durchschnittswert von über 5 Watt gesendet wird und ermöglicht mir ein automatisches Einschalten der Messung, wenn die Waschmaschine erneut gestartet wird.

Gruß
Janusch